Gesetze rund um die Ehe

Die Redaktion hat sich in den letzten Tagen intensiv mit den Themen Hochzeit, Heiraten und Ehe beschäftigt. Um diese Angelegenheiten auch „Quietsche-Enten-technisch“ zu durchleuchten, haben wir recherchiert, um die abgefahrensten Gesetze dieser Welt zu finden, die das Leben nach der Hochzeit regeln. Selbstverständlich sind es wieder die USA, die mit allerlei Kuriositäten aufwarten können, unsere ersten Ergebnisse zum Nachlesen:

„Mann schlägt keine Frauen!“, heißt es doch eigentlich
In Arkansas sagt der Rechtsgeber allerdings: „Warum eigentlich nicht?!“ und erlaubt den Ehemännern ihre Frauen zu schlagen. Allerdings nur einmal im Monat… – Ist schon komisch, dass in der Ehe alles so eine Routine bekommt (1x pro Monat schlagen, 1x pro Monat Sex…), tsts
Auch in L.A. Kalifornien, darf der Ehemann von Rechts wegen schlagkräftige Argumente einsetzen, wenn er dazu einen Lederriemen verwendet, der nicht breiter als 2 Inches (1 Inch = 2,54 cm) ist. Will er einen breiteren Riemen nehmen, muss er sich vorher bei seiner Frau die Erlaubnis dazu geben lassen… …ohne Worte…

„Deine Haare gehören mir“
In Michigan dürfen sich Frauen ohne Erlaubnis ihres Ehemannes nicht die Haare schneiden lassen, da der Gesetzgeber festgelegt hat, dass die Haare der Frau dem Mann gehören. – Aber, es geht noch schlimmer: In der Stadt Morrisville in Pennsylvania dürfen Frauen mit ihrem Gesicht nicht machen was sie wollen. Will Frau sich schminken, muss sie sich eine behördliche Genehmigung dazu holen, das Einverständnis ihres Gatten ist nicht ausreichend.

Kontrollzwänge ausleben
In New Mexiko zeigt man Verständis für das natürliche Kontrollbedürfnis der Frau und gestattet es den Ehefrauen per Gesetz, die Taschen ihrer Männer jederzeit zu durchsuchen.

„Du sollst Deine Ehefrau gut behandeln, sonst… …bekommst Du kein Bier!“
In Pennsylvannia benötigt Mann nämlich die schriftliche Erlaubnis seiner Frau, um Alkohol kaufen zu können.

Schneller verheiratet, als man denkt
Wer als Mann und Frau unverheiratet in North Carolina ein Hotelzimmer anmietet und sich dabei als Ehepaar ausgibt, gilt mit sofortiger Wirkung als legal verheiratet.  – Hier sollte man sich also vorher gut überlegen, ob einem das Schäferstündchen soviel wert ist…

Dieser Beitrag wurde unter Recht dämlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.